Diavortrag | Geschichte

Weit draußen auf dem offenen Meer liegt die Vesteråls-Insel Tindsøy. Im Süden der Insel befindet sich das alte Fischerdorf Skipnes.

 

Nach einer langen Zeit, die von Verlassenheit und Zerfall geprägt war, präsentiert sich heute der Ort als Ferien- und Freizeitort.

Der Ort hat eine ganz besondere Atmossphäre, oder auch Seele, was man sofort fühlt, wenn man an Land geht und sich auf der autofreien Insel bewegt.

 

Noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts war Skipnes ein Fischer-Bauernhof, auch wenn es einige auswärtige Fischer gab.

Ungefähr in der Zeit des ersten Weltkrieges wurde in Skipnesvågen ein großes Unternehmen aufgebaut. Dies war mit 150 Metern Kailänge eine der größten Fischannahmestellen der gesamten Westseite.

 

Skipnes hatte seine Glanzzeit bis in die 60er Jahre hinein, aber die Zentralisierungspolitik kombiniert mit einem niedrigen Fischbestand führten dazu, daß der Ort verlassen und der Betrieb nach und nach eingestellt wurde.

 

Jetzt ist der Ort wiederbelebt, nachdem die Anlage restauriert und als Ferien- und Freizeitort genutzt wird.